Parodontologie

Parodontal-Behandlung mit Laser

Warum Parodontal-Behandlung?

Parodontitis (landläufig als Parodontose bezeichnet) ist eine bakterielle Infektionskrankheit, die in Abhängigkeit von der Immunreaktion unterschiedlich schnell und aggressiv verläuft. Sie führt zum Abbau von Zahnhaltefasern, Kieferknochen und Zahnfleisch. Unbehandelt bewirkt sie langfristig Zahnverlust. Die Ziele einer Parodontose-Behandlung sind die Entfernung von Bakterien und harten Zahnbelägen, auch unter dem Zahnfleisch zur Stabilisierung des Zahnhalteapparates. Zu diesem Zweck werden Ultraschall- und Handinstrumente eingesetzt.

Warum Laser?

Wir verwenden zusätzlich einen Laser zur besseren Desinfektion der Zahnfleischtaschen und der Zahnoberflächen.

Wie wirkt der Laser?

Bei der Behandlung wird das Laserlicht mit einer sehr dünnen, flexiblen Glasfaser in den Zahnfleischtaschen angewendet. Der Laser tötet durch sein starkes Licht Bakterien ab, entfernt Entzündungsgewebe, trocknet Beläge, sodass sie leichter entfernt werden können und versiegelt Poren auf der Wurzeloberfläche.

Was sind die Vorteile?

Die Behandlungsunterstützung mit dem Laser beschleunigt die Heilung und führt zu geringerer Empfindlichkeit der Zähne und Narbenbildungen im Zahnfleisch.

Gibt es Nebenwirkungen?

Der Laser hat keine Nebenwirkungen. Die Augen werden bei der Lasertherapie mit einer Spezialbrille geschützt.

Zahlt die Krankenkasse diese Behandlung?

Die konventionelle Behandlung ohne Laser wird von der gesetzlichen Krankenversicherung übernommen. Die Laseranwendung ist nicht im Leistungskatalog der Krankenkassen enthalten.

Was sollte ich noch beachten?

Wir empfehlen eine Mundhygienevorbehandlung und -nachbehandlung. Zusätzlich sollten Sie durch eigene Hygienemaßnahmen, vor allem Reinigung der Zahnzwischenräume und durch professionelle Reinigung bei uns (z. B. Zahnfit-Programm), das Ergebnis stabilisieren.

Wir wollen Ihre Zähne gesund erhalten!

Ihr Team der Zahnfit-Praxis Dr. Gassenmeier

© Copyright - Zahnarzt Gassenmeier